Informationsbrief zum Thema "Hausaufgaben"

Gemeinsam mit einigen  Elternsprechern wurden folgende Hinweise für die Erledigung der Hausaufgaben erarbeitet:

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Horterzieherinnen,
es ist schön, wenn Sie sich das Ziel setzen, dass Ihr Kind die Hausaufgaben richtig und vollständig erledigen soll. Hausaufgaben dienen der Festigung des Unterrichtsstoffes und der Vorbereitung auf die folgenden Unterrichtsstunden.
Der zeitliche Aufwand bezogen auf den einzelnen Unterrichtstag sollte in den Klassen eins und zwei ca. 30 Minuten, in den Klassen drei und vier ca. 45 Minuten, in den Klassen fünf und sechs ca. 60 Minuten betragen.
Diese festgelegten Zeiten sollten nicht überschritten werden, um dem Kind am Nachmittag auch Zeit zum Spielen und für Hobbys zu lassen. Scheuen Sie sich also nicht, es der Lehrerin bzw. dem Lehrer mitzuteilen, wenn Ihr Kind den Stoff nicht verstanden hat, oder es zu viele Hausaufgaben waren.

Wir bieten Ihnen an, beispielweise darunter zu schreiben:

  • nach 30 Minuten abgebrochen
  • mit Hilfe erledigt (m.H.)
  • ohne Hilfe erledigt (o.H.)


Es wäre schön, wenn Sie als Eltern in den Klassen eins bis drei möglichst jede Hausaufgabe, auch wenn diese im Hort erledigt wurde, unterschreiben würden. So zeigen Sie ihrem Kind, wie wichtig Schulaufgaben sind. In den Klassen fünf und sechs müssen die Schülerinnen und Schüler ihre Hausaufgabenzeit so planen, dass sie täglich ca. 60 Minuten zu erledigen haben.
Das tägliche laute Vorlesen ist für Ihr Kind sehr wichtig und kann zu Hause am intensivsten geübt werden. Wir bitten Sie daher, täglich mit Ihrem Kind zu lesen und über das Gelesene zu sprechen. Damit helfen Sie Ihrem Kind wirklich weiter!
Es wäre schön, wenn alle Eltern der Jahrgangsstufe eins bis sechs einmal in der Woche das Hausaufgabenheft unterschreiben würden, um immer einen direkten Kontakt zwischen Schule und Elternhaus zu haben.
Für Rückfragen und Hinweise wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrerin bzw. den Klassenlehrer Ihres Kindes.