Europaschule - Was ist das?

Das Recht den Namenszusatz EUROPASCHULE zu führen, wird durch das für die Schule zuständige Ministerium verliehen, wenn folgende Kriterien seit mindestens einem Jahr erfüllt sind:

  1. Entwicklung eines Schulprogramms, das die europäische Dimension im Unterricht und im äußerschulischen Bereich einbezieht.
  2. Einbeziehung aller Schüler und Schülerinnen in das europäische Profil der Schule und Öffnung der Schule durch Kontakte zu europäischen Persönlichkeiten, Institutionen und Organisationen.
  3. Integration von Ausländern und Aussiedlern.
  4. Partnerschaftsbeziehungen zu mindestens 3 Schulen in verschiedenen europäischen Ländern (einschließlich Schüler- und Lehreraustausch).
  5. Teilnahme an europäischen oder internationalen Schülerwettbewerben.
  6. Begegnungssprache ab Jahrgangsstufe 1, Angebot einer anderen Fremdsprache als Englisch in Form einer Arbeitsgemeinschaft in den Klassen 5 und 6.